Schlagwort-Archiv: Kinder

Schutz für Kinderaugen

Heute leider mal ein Thema, das „lästig“ ist, aber so wichtig, dass ich es verbreiten muss: Die  Kurzsichtigkeit nimmt bei Kindern und Jugendlichen weltweit rasant zu. Hauptursache dafür ist, dass sie viel zu viele Tätigkeiten in der Nähe machen: Handy, Tablett und Computer sollten nur kurze Zeit am Tag verwendet werden. Fachleute empfehlen, maximal eine Stunde pro Tag!

Als Ausgleich brauchen vor allem Kinder und Jugendliche  täglich zwei Stunden Aufenthalt im Freien. Für uns Erwachsene wäre das ja eigentlich auch gesund. Für ihre Gesundheit lohnt es sich, dass wir dafür mit den Kindern in den Ring steigen.

Zum Trost für alle: Auch, wer einmal pro Stunde 5 Minuten auf Instagram etc. schaut, bleibt damit 12 Stunden lang am Ball 😉Tolle Tipps dazu findet ihr hier:

https://www.skriboth.at/blog/7-tipps-damit-ihr-kind-nicht-internetsüchtig-wird https://www.sportoptiker.at/2018/08/31/kurzsichtigkeit-bei-kindern-und-jugendlichen-steigt-rasant-a

Kurbesuch

die nette Kurbetreuung

Schwester Dr. Luzi

Die Oma aus dem Kirschenbaum ist gerade auf Kur. Jaja, im höheren Alter machen sich schon die einen oder anderen Wehwehchen bemerkbar! Glücklicherweise erwarte ich die Enkelprinzessin und ihre liebe Mama zu Besuch. Und weil da, wo ich wohne,  Jagdtrophäen wie etwa ein mächtiger Elch an der Wand hängen, warne ich Florina vor: „Bitte schreck‘ dich nicht, da hängen ausgestopfte tote Tiere an der Wand“. „Uaahh, was machen wir denn da?“ fragt Florina. „Wir machen einfach die Augen zu, wenn wir durch die Eingangshalle gehen. In meinem Zimmer sind dann keine Tiere.“ „Aber Omi, dann sehen wir ja nicht, welchen Weg wir gehen müssen!“ erklärt mir die Süße darauf hin.

Wie recht die Knirpse doch oft haben:-)

Aua – wenn es weh tut

Pflaster3

Gerade eben hab‘ ich die Enkelkinder meiner Tante von neben an gehört. Zuerst klangen beide sehr lustig und fidel, der Größere probierte stolz seine überwinterte Petersilie und seine Schwester lief im Garten herum. Dann plötzlich lautes Weinen, die Kleine war hingefallen. Darauf hin wollte sie nach Hause wegen eines Pflasters. Aber Ihre Omi ist gut vorbereitet und hatte natürlich eines. Ich selber sammle schon seit einem Jahr lustige Kinderpflaster für die Zeit, wo Florina, das Tierchen, sie brauchen wird. Weiterlesen

Alles neu – quer Beet

FilzisDurch die Geburt des ersten Kindes ändert und erweitert sich so vieles in der Familie. Und ganz sicherlich auch etwas in der Beziehung zu den eigenen Eltern. Man steht in gewisser Weise nun auf der gleichen Ebene, wenn auch an unterschiedlichen Punkten der „Elternzeitskala“. Und die eigenen Eltern werden Großeltern. Das sind also auf beiden Seiten ganz neue Rollen, in denen man einander erstmalig erlebt und da und dort auch erst verstehen lernen muss. Ist sicher nicht immer ganz leicht. Weiterlesen