Eine Generation genügt oft schon

IMG_3885

Als mich die Enkelprinzessin am Wochenende fragte: „Darf man feuchtes Klopapier überhaupt ins WC werfen?“ war ich perplex. Erstens: Worüber ein noch keine 5 Jahre altes Kind schon so nachdenkt. Zugegeben, sie ist natürlich die klügste, begabteste und intelligenteste 4 3/4 Jährige der Welt:-) Und die Liebste sowieso!! Aber dennoch überraschend. Ad hoc konnte ich die Frage gar nicht beantworten, muss ich zu meiner Schande gestehen. Dabei sammeln wir seit etwa 28 Jahren  unseren Müll und trennen ihn ziemlich genau. Ich erinnere mich, wie es dazu kam.

Damals um die 80er/90er Wende hatten meine Kinder – und sicher 1000e andere an anderen Schulen auch – in der Schule ein Projekt zur Mülltrennung und Wiederverwertung. Und weil Kinder ja recht streng sein können, mussten wir Eltern uns auch sofort daran halten. War ja auch vernünftig. Innerhalb kürzester Zeit gab es an allen Ecken der Stadt Altpapier- und Glascontainer, dann bald schon Metall- und Plastiktonnen. Allmählich kamen auch die Sondermüllsammelstellen dazu. Jetzt, wo unsere Kinder erwachsen sind, ist das Sammeln für sie und alle älteren Generationen seit Jahrzehnte selbstverständlich. Einige gehen sogar schon weiter und versuchen, Müll zu vermeiden, wo es nur geht.

Ich muss mich jetzt dringend erkundigen, wie das mit dem Feuchtpapier ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.