Noch einmal ADHS

Bin gerade auf einer Fortbildung in Deutschland, wo ich nach einer Trainerinnenausbildung im Frühjahr jetzt eine Spezialisierung zur Visualtrainerin absolviere. Das Visual-Training beschäftigt sich mit unserem komplexen visuellen System, das für das Zusammenspiel von Augen, Gehirn und Körperkoordination zuständig ist.  Habt Ihr zum Beispiel gewusst, das Babies, die nicht krabbeln, später sehr oft Augenprobleme und/oder Koordinations- und Orientierungsdefizite haben? Hochinteressant und ganz wichtig für alle Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel: Wenn ein Kind Schwierigkeiten beim Lesen lernen hat, kann das davon kommen, dass seine Blicksprünge nicht exakt sind. Dann muss es bei jedem Wort eine Korrektur der Einstellbewegung (Fachbegriff: Blick-Sakade) machen. Die Folge? Das Kind sieht die Buchstaben zuerst von der „verkehrten“ Seite! Das Gute daran ist, man kann das trainieren und dieses Defizit ausgleichen. Und, um auf die heutige Überschrift zurück zu kommen: Augentraining hilft auch allen Kindern mit ADHS dabei, stärker in eine Orientierung und Ruhe zu kommen. Dieses Info finde ich sehr wichtig, das Thema ist noch kaum bekannt in Österreich! Das bedeutet, viel Pioneerarbeit für mich und meine künftige Aufgabe. Denn ab dem Herbst werde ich mich beruflich diesem Thema und seiner Verbreitung widmen. Hoch spannend!

Die Enkelprinzessin ist Gott sei Dank ausgiebig gekrabbelt. Und jetzt, mit 21. Monaten ist sie schon eine echt coole Tänzerin und geschickte Kraxlerin:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.